Rosacea, seborrhoisches Ekzem

ist in der zweiten Lebenshälfte eine der häufigsten Hauterkrankungen mit Rötungen, Reizungen, Gefäßerweiterungen, Schuppungen und Pustelbildungen, überwiegend im Bereich des Gesichtes. UV-Strahlen, Kaffee, Alkohol, Tee, scharf gewürzte Speisen und Temperaturunterschiede können die Hautbefunde provozieren – ebenso ist eine Augenschleimhautbeteiligung möglich.

Häufig stehen im Zusammenhang mit der Rosacea und dem seborrhoischen Ekzem hormonelle Hintergründe. Zur Standardtherapie-Empfehlung gehören metronidazolhaltige Lokaltherapien und eventuelle Antibiotikagaben (Minocyclin, Doxycyclin Tabletten). Zusätzlich können entzündungshemmende Packungen, Masken und eine behutsame Bindegewebsmassage der Haut - gute Erfolge erzielen.